Big Points gegen Bahlingen geholt

13. Spieltag/ SSV Reutlingen - Bahlinger SC 1:0 / 27.10.2018 An diesem trübem Samstag sollte es mal wieder um einen Konkurrenten um die Sonnenplätze geht, die Mannschaft musste an diesem Tag allerdings ohne den womöglich wichtigsten Eckpfeiler ihres aktuellen Erfolgs auskommen. Chefcoach Teo Rus fehlte aufgrund der Trauerfeier seiner Mutter in Rumänien. An dieser Stelle sei hier auch noch ein herzliches Beileid und vor Allem viel Kraft im Namen der Fanszene ausgesprochen.Die Mannschaft gab glücklicherweise die passende Antwort und ließ sich auch gegen diesen Ligakonkurrenten nicht hängen, sondern kämpfte nach ihren Möglichkeiten. Zwar ergab, dass kein besonders schön anzuschauendes Fußballspiel aber unsere Abwehr konnte heute, nach dem Ausrutscher in Göppingen, wieder ihren diesjährigen Titel als das „Bollwerk der Liga“ gerecht werden und ließ den Badensern nur wenige wirklich gute Gelegenheiten.Dieser Frust der Bahlinger, über das ständige Scheitern an unserer Defensive ließ die Jungs womöglich dann auch zum Spielentscheidenden Fehler in der 64. Spielminute hinreißen. Nach einer Flanke von Eiberger scheiterte Onesi Kuengienda mit einem Flugkopfball an Bahlingens Torhüter Dennis Müller. Der abgewehrte Ball sprang dem gegnerischen Abwehrspieler Fabian Nopper an den Fuß – und von dort ins Netz. Eigentor. Tja. Das sollte es vom sportlichen dann auch gewesen sein und brachte damit letztendlich auch den, sagen wir jetzt einfach mal, völlig verdienten Sieg an die Kreuzeiche. Block E konnte den Tag einen recht würdigen Rahmen verleihen und lieferte, ähnlich der Mannschaft, einen konstanten Auftritt ab. Haken drunter!