Sieg in letzter Sekunde – Jetzt alle nach Stuttgart!

18. Spieltag / TSV Ilshofen - SSV Reutlingen 1:2 / 01.12.2018 Allen Unkenrufen bzgl. der Wetterlage im Dezember zum Trotz, ging es zum für eine Busbesatzung zum starken Aufsteiger aus Ilshofen, der zu diesem Zeitpunkt nur vier Punkte hinter dem SSV rangierte. Dies war nebenbei auch schon der 18. Spieltag in der Oberliga, wenngleich wir die Rückrunde erst eine Woche später gegen das blaue Gesindel aus Degerloch beschließen sollten. Dementsprechend lag der gedankliche Fokus bei den meisten eher auf dem kommenden Wochenende. Nichtsdestotrotz galt es am heutigen Tag wichtige Punkte für den Blick auf die Tabellenspitze mitzunehmen und uns selbst, jeden Anhänger des SSV und die Mannschaft für das bevorstehende Derby noch einmal ordentlich zu motivieren. Grund zur Zuversicht gab es trotz des eher müden 1:1 gegen diesen Gegner in der Hinrunde genug, war doch Christian Gilés Sanchez nach acht Wochen Sperre wieder zurück im Kader. Vor Ort dann nicht gerade wenige Cops, wenngleich eher dezent im Hintergrund, eine größere Zahl Rettungsdienst und ein Löschwagen der Dorffeuerwehr bildeten die Auftaktzeremonie zum heutigen Rübenkick. Der Veranstalter muss demnach auch mit einem gewaltigen Abschlussfeuerwerk gerechnet haben, denn eine Unzahl an Sandeimern rundeten die Ilshofener Katastrophenschutzmaßnahmen ab. Ehrlich gesagt bleibt zum Kick erstmal wenig zu sagen, der Beginn dieser Partie war eher zäh, rumpelig, Mannschaft eher nicht so geil, aber irgendwie gewonnen. Erst in der Schlussphase wurden bei einem sehr unnötigen Rückstand, stärkere Chancen herausgespielt bis in der 88. Der Ausgleich gelang. Hier kannte der Jubel beinahe kein halten. Bis doch tatsächlich Gilés Sanchez der von allen ersehnte Treffer gelang – in der 90. Minute. Was sich jetzt abspielte war schierer Wahnsinn. Spieler sprangen über die Bande zwischen die Fans, die wiederum über die Bande zu den Spielern. Ersatzspieler und Betreuer rannten über das Spielfeld, jeder lag sich mit völlig irrem Lachen in den Armen. Motivation und Willenskraft auf dem Platz und auf den Rängen, so macht’s Spaß!