Schwache Leistung in Heidenheim

Wie schon in der letzten Saison wollten wir zu einem Spiel mit mehreren Bussen fahren. Deshalb wurde direkt nach der Winterpause damit begonnen, für das Auswärtsspiel in Heidenheim zu mobilisieren. Schlussendlich kamen zufriedenstellende 140 Anmeldungen für die Busse zusammen. Den Tag starteten wir gemütlich mit einem Weißwurstfrühstück an unserem Stadion, bevor es mit den Bussen nach Heidenheim ging. Dort wurde schnell der Gästeblock betreten, um die anstehende Choreo vorzubereiten. Diese bestand aus einem Spruchband mit der Aufschrift „Freie Reichsstadt Reutlingen“ und der Stadtsilhouette im Hintergrund. Im Block selber wurden passend dazu zahlreiche Stadtwappen empor gehalten und durch eine schöne Pyroshow ergänzt...Weiter

Heimsieg gg. die kleinen Kickers

Da der WFV in Absprache mit der Polizei aufgrund von möglichen Ausschreitungen mehrere Spiele mit SSV – Beteiligung verschoben hat, trat die Zweitvertretung der Kickers schon zehn Tage früher als ursprünglich geplant an der Kreuzeiche an. 670 Zuschauer wollten sich dieses Spiel am Mittwochabend dennoch nicht entgehen lassen und fanden den Weg an die Kreuzeiche. Der SSV konnte durch zwei Tore in der zweiten Halbzeit gegen harmlose Kickers das Spiel souverän gewinnen und rangiert nun auf dem 6. Platz. Block E legte bei diesem Flutlichtspiel einen guten Auftritt hin, der mit durchgängigem Tifo – Einsatz und lautstarken Pöbelgesängen gegen die Gäste abgerundet wurde. In diesem Sinne: Wir wollen keine blauen Parasiten an unserer Kreuzeiche! Weiter

Heimsieg gegen Ravensburg

Zum Heimspiel gastierte der FV Ravensburg an der Kreuzeiche. Leider zog es nur knapp 700 Zuschauer an die Kreuzeiche. Diese sahen allerdings einen SSV, der zwar nur wenig schöne Spielzüge kreierte, aber dafür kämpferisch zu überzeugen wusste. In der 50. Minute konnte Brandstetter das einzige Tor des Spiel erzielen, das uns die ersten drei Punkte im Jahr 2014 bescherte. Block E war mit der üblichen 60 Mann Besatzung gefüllt, die an diesem Nachmittag einen durchschnittlichen Support hinlegte. Zwar war es kein schlechter Auftritt, viel Positives blieb jedoch ebenfalls nicht in Erinnerung. Normaler Oberligaalltag eben... Weiter

Die Saison 2012/2013 mit der SZENE E

Am vergangenen Freitagabend war es wieder soweit. Der bewegende Saisonrückblick unserer Gruppe feierte Premiere. Auf 120 Minuten ließen wir in unseren Räumlichkeiten die vergangene Saison, die von mitreißenden Partien wie das 5:5 gegen Neckarelz, dem desolaten Auftritt zum Vereinsgeburtstag und unzähligen Nachholspielen unter der Woche geprägt war, nochmals Revue passieren. Ein großer Dank geht, wie immer, an den Macher der DVD. Solltet auch ihr Interesse an der DVD haben, dann könnt ihr diese an unserem Stand am Stadion kaufen oder sie euch bequem per Post zusenden lassen. Bestellungen könnt ihr an dvd[at] szene-e.de schicken. Weiter

Nichts zu holen in Kehl

Wie schon bei den vorherigen Gastspielen in Kehl gab es auch dieses Mal nichts Zählbares zu holen. Unsere Mannschaft verlor vor 400 Zuschauern das Spiel mit 0:1. Der SSV zeigte auf dem Rasen einen lustlosen Auftritt, der sich mit der Zeit auch auf den Gästeblock übertrug. Dort versammelten sich, abgesehen von unserer Gruppe, leider keine weiteren SSV – Fans. Nach Abpfiff gelobte die Mannschaft vor dem Gästeblock eine deutliche Steigerung zum nächsten Heimspiel. Bleibt zu hoffen, dass dann der erste Sieg in diesem Jahr eingefahren werden kann. Weiter

Den Sieg gegen Bruchsal verschenkt

Zum Rückrundenauftakt spielte unsere Mannschaft 1:1 unentschieden gegen den Tabellenvorletzten aus Bruchsal. Der SSV konnte eine 1:0 Führung nicht halten und kassierte wenige Minuten vor Abpfiff nach einer Großchance im Gegenzug den Ausgleich. Block E startete mit einem gemeinsamen Frühstück am Stadion in den Tag. Bei gutem Essen und leckeren Getränken wurde in der Sonne gechillt. So verging die Zeit bis zum Spiel wie im Flug. Zum Anpfiff fanden sich rund 80 Ultras im Block E ein. Zum Intro gab es die bekannten Doppelhalter, Fahnen und ein Spruchband für ein Gruppenmitglied zu sehen. Ein weiteres Spruchband hing in der Kurve und bezog sich auf die Spielabsage am vergangenen Wochenende...Weiter

Keine Kapitulation vor eurer Willkür!

Als am Freitag morgen die lächerliche Spielabsage publik wurde war uns klar, dass wir den Tag trotzdem irgendwie halbwegs sinnvoll nutzen müssen. Bullen und WFV entschieden sich aus Sicherheitsgründen unser erstes Rückrundenspiel aufgrund von Sicherheitsbedenken in Spielberg (KSC+VfB hatten Spielfrei) abzusagen Da auf die Schnelle natürlich kein großes Programm zu organisieren war entschieden wir uns das Mannschaftstraining zu nutzen und eine kleine Hockete an der Kreuzeiche abzuhalten. Im anschliessenden Trainingsspiel musste sich eine SZENE E Auswahl knapp geschlagen geben. Im Vordergrund standen für uns Gespräche mit Verein- und Pressevertretern und am Ende des Tages konnten wir der U11 - Jugend des SSV eine kleine Spende zur Verfügung stellen...Weiter

2. Platz in Sindelfingen

Beim letzten Sindelfinger Hallenturnier ging unsere Mannschaft unerwartet als Sieger hervor und reiste somit in diesem Jahr als Titelverteidiger an. Aus diesem Grund entschieden wir uns, anders als in den Vorjahren, ausschließlich den Finaltag als Gruppe zu besuchen. Dieser Plan wäre allerdings fast in die Hose gegangen, denn der SSV startete holprig in das Turnier und konnte am Vortag die ersten drei Partien nicht für sich entscheiden. Erst in der letzten Vorrundenbegegnung gelang der erste Turniersieg, durch den sich der SSV als bester Gruppendritter für die Endrunde qualifizierte. So ging es am Sonntagmorgen in Autos ab nach Sindelfingen. Als Standort wählten wir dieses Mal die Kurve...Weiter

Unentschieden zum Jahresabschluss

Zum Jahresabschluss gab es ein 2:2 Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Walldorf. Eigentlich ein zufriedenstellendes Ergebnis, doch im Nachhinein wäre auch durchaus ein Sieg möglich gewesen. Sei´s drum... Im Block E sorgten rund 60 für etwas Stimmung. Diese war recht jedoch recht verhalten und konnte nur selten unseren Ansprüchen gerecht werden. So wirkte unser Support weitgehend lustlos und lethargisch. Der SSV überwintert nun auf Rang 6. Immerhin konnte bislang alle Spiele wie geplant stattfinden, sodass alles auf eine angenehmere Rückrunde wie die letzte hindeutet. Weiter