Last-Minute Tor in Offenburg

Einen Tag vor dem Derby unserer Stuttgarter Brüder gegen den KSC stand unser Gastspiel in Offenburg auf dem Programm. Dort schlugen wir letztlich, Dank der unfassbar großen Unterstützung unserer Brüder aus der Landeshauptstadt, mit fünf Busse auf. Der Offenburger FV ist ein derzeit akut abstiegsbedrohter Verein, gegen den souverän drei Punkte eingefahren werden sollten. Gemäß des Spielverlaufs konnten wir zwar keine Souveränität seitens der SSV-Mannschaft erkennen, aber gereicht hat es zu diesem Vorhaben am Ende dennoch. Aber das nach einer äußerst langen Wartezeit. Es dauerte nämlich über 90 Minuten, ehe sich Daniel Seemann in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen den OFV-Keeper durchsetzen konnte, um danach wenig später in gekonnter Balotelli-Manier am Zaun vor unserem Mob zu jubeln – grande! Minuspunkte müssen an diesem Tag dennoch vergeben werden. Und zwar im Bereich des Supports. Das soll aber nicht heißen, dass unser Auftritt schlecht war. Letztlich muss aber mit so einem großen Ultras-Haufen akustisch einfach mehr gehen. Beste Grüße gehen raus an unsere Stuttgarter Brüder - wir danken Euch für den großen Besuch und den gemeinsam erlebten Tag an Eurem Derbywochenende! Für immer Reutlingen und der VfB!