Viertelfinaleinzug in Öhringen

Im WFV-Pokal erwartete uns im Achtelfinale die TSG Öhringen. Da es in der Liga immer deutlicher wird, dass es den Rest der Saison wohl um den in Reutlingen viel zu bekannten Kampf um die goldene Ananas geht, bekommt der Pokal erst Recht eine besondere Bedeutung. Daher war es auch so erfreulich, dass sich SSV-Fans aller Couleur in Öhringen einfanden. Wer anfangs jedoch gedacht hat, dass dieses Spiel ein Selbstläufer wird, muss sich getäuscht haben, denn nach einem Konter lagen wir plötzlich mit 0:1 hinten. Durch einen größeren Kraftakt konnte das Spiel noch in der regulären Spielzeit gedreht werden. Unser Support konnte jedoch nicht durchgehend überzeugen. Komplett schlecht war es aber auch nicht. Immer wieder pushten wir die Mannschaft und besonders nach dem Siegtreffer in der 89. Minute wurde noch über den Schlusspfiff hinaus ein melodisches Lied zelebriert. Mit dem Erreichen des Viertelfinales sollte spätestens jetzt, wie schon vor zwei Jahren, das Pokalfieber aufkommen. Wir sind jedenfalls gespannt wer dann unser Gegner sein wird.