Dem Abstiegskampf entgegen…

15. Spieltag/ FC 08 Villingen - SSV Reutlingen / 11.11.2017 Unsere Auswärtsspiele in Villingen sind in den vergangenen Jahren nicht nur wegen des traditionellen Freibiers nach Abpfiff in Erinnerung geblieben, sondern auch, weil Villingen Möglichkeiten bietet, den Spieltag mit einem besonderen Highlight zu gestalten. Außerdem hatten sich unsere Brüder aus der Ostschweiz angekündigt, sodass wir uns letztlich entschieden die Zeit vor Anpfiff in einer bereits bekannten Lokalität gemeinsam zu verbringen. Als die Einlasskontrollen ohne nennenswerte Vorfälle passiert wurden ging es dann auch relativ zügig los. Zum Intro war es für uns an der Zeit mal wieder an ein trauriges Ereignis zu erinnern. Der tragische Mord an den Laziali Gabriele Sandri jährte sich nun zum zehnten Mal. Der Gästeblock startete lautstark und entschlossen in die Partie, konnte dieses Niveau jedoch nicht halten. Erwähnenswert sind ebenfalls unsere Grüße an Dietmar Hopp, den wir freundlichst an die Welt erinnerten, in die er sich nach bestem Wissen und nicht vorhandenem Gewissen eingekauft hat. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte es dann aber erfreulicherweise sowohl wir als auch unsere Mannschaft noch einmal aufzudrehen. Wir konnten mithilfe des Daches immer wieder lautstarke und minutenlang andauernde Akzente setzen. Es wurde gepogt, gepöbelt und getanzt. Also alles was ein guter Auftritt des Gästemobs bei einem miesen Spiel mit schlechtem Wetter braucht. Auch die Mannschaft ließ sich wie erwähnt nicht lumpen und erzielte drei Minuten nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer und ließ uns wenigstens auf einen Punkt gegen den Tabellendritten hoffen. Dieser wäre zwar absolut verdient gewesen, doch unser SSV brachte es eben wieder nicht fertig den Ball irgendwie erneut über die Linie zu bringen, sodass unsere einst so auswärtsstarke Mannschaft nun die dritte Auswärtsniederlage in Serie verzeichnen musste. Der Abstiegskampf hat uns wieder... Ein großer Dank geht an alle anwesenden Brüder aus der Ostschwiiz! Reutlingen und der FCSG!